Brienzergrat

Frischi Summerwandrig ufum Brienzergrat!

Was die NZZ sagt:

[…] Deswegen lohnt sie sich: Der nach zwei Seiten steil abfallende Brienzergrat gilt als einer der schönsten Alpengrate überhaupt. Eine Steinbockkolonie lässt sich gut beobachten. Vor lauter Staunen sollte man ja nicht vergessen, auf den Weg zu achten.

Die Route: Spektakulärer Wanderklassiker im Berner Oberland. Entweder zu Fuss oder mit dem Ruftaxi von Interlaken zur Alp Lombach. Im steilen Zickzackweg geht es hinauf zum Brienzergrat, auf den Aussichtsgipfel des Augstmatthorns und weiter auf dem Grat zum Suggiture mit nicht minder spektakulärer Aussicht. Endpunkt der Wanderung ist das Bergrestaurant Harder Kulm. Die Standseilbahn bringt Wanderer zurück ins Tal. Nur für Trittsichere und absolut Schwindelfreie geeignet. Optional: Ganz hartgesottene Wanderer begehen den gesamten Brienzergrat von Interlaken bis zum Brünigpass oder umgekehrt (38 Kilometer und ca. 3500 Meter Aufstieg). […]

Quelle: NZZ

Aug 2017

Views: 2582